Dauer:

4 Tage, 3 Übernachtungen

Tages-Etappen:

220 bis 260 km

Charakteristik/Fahrkönnen:

Kleine Landstraßen, zahlreiche Kurven, keine unbefestigten Straßen. Mittlere Anforderungen. Das Motorrad sollte auf kurvigen Strecken sicher beherrscht werden.

Start/Ende:
Düsseldorf - alternativ individuelle Anfahrt zum Tourhotel in Luxemburg


Tag 1:

Wir starten um 10:30 Uhr in Düsseldorf. Nach der Durchquerung des Braunkohletagebaus erreichen wir bei Langerwehe die Eifel und bleiben weiter auf Südwestkurs. Auf belgischer Seite erreichen wir über Büllingen und Amel die Burg Reuland und schließlich das Tal der Our und die luxemburgische Grenze. Die letzten Kilometer bis zum Tourhotel vergehen wie im Flug.

Tag 2:

Wir tanken nochmal günstig, bevor wir bei Martelange die Grenze passieren. Unsere Tour führt uns durch Bauernland mit sehr viel Panorama immer in Richtung Westen. In dem schönen Städtchen Neufchateau besuchen wir ein Cafe, das Seinesgleichen sucht. So mancher unserer Gäste hat hier schon den kleineren Versuchungen nachgegeben. Über kleinste Wirtschaftswege fahren wir bis an die Lesse und weiter in einem großen Bogen in Richtung La Roche.

Tag 3:

Vormittags drehen wir zuerst eine kleine Belgienrunde im Raum Bastogne, ein geschichtsträchtiger Ort, an dem im Winter 44/45 lange und mit hohen Verlusten gekämpft wurde. In den Orten findet man noch viele Relikte, die an diese Zeit erinnern. Der Rest des Tages gehört einer ausgiebigen Tour bis in den Süden des Landes Luxemburg bis fast an die Hauptstadt heran. Heim ins Hotel geht es auf Zick-Zack-Kurs mit der Intention: Möglichst viele Kurven auf möglichst kleinen Sträßchen.

Tag 4:

Nach einem entspannten Frühstück heißt unser erstes Zwischenziel Grenzübergang Dasburg, die letzte Möglichkeit noch einmal günstig die Tanks zu füllen. Über allerfeinste Motorradstrecken durchqueren wir anschließend einen eher ruhigen Teil der Eifel. Gegen 16:00 Uhr werden wir zurück in Düsseldorf sein.