Weite Hochplateaus und tiefe Schluchten in den Cevennen

Etwa 60 km von Montpellier am Mittelmeer ins Landesinnere hinein beginnen die Cevennen. Die Landschaft ist geprägt von weiten Hochplateaus die von den tiefen Schluchten einiger Flüsse zerschnitten wird. Die beiden höchsten Berge sind der Mont Lozère mit 1699 m Höhe und der der Mont Aigoual mit 1567 m Höhe. Durch die Nähe zum Mittelmeer sind die Cevennen eine sonnenverwöhnte Region.

Aus der Sicht des Motorradreisenden ergeben diese Fakten ein Idealbild von einem Reiseziel: Es geht ständig rauf und runter, auf kleinen Sträßchen an Flüssen entlang reiht sich Kurve an Kurve und das Ganze noch bei Sonne und angenehmen Temperaturen in der Nähe des Mittelmeers.

Zu unserem Reisetermin Mitte Juni sind noch keine Touristenmassen unterwegs. Entsprechend entspannt werden wir z. B. an der sicher bekanntesten Schlucht der Region der "Gorge du Tarn" auf unseren Motorrädern unterwegs sein, also quasi "schluchtenflitzen" für Cruiser.

Zahlreiche Aussichtspunkte bieten wunderschöne Eindrücke in die atemberaubende Landschaft und Gelegenheit für Erinnerungsbilder. Gerade der Kontrast zwischen Waldgebieten und den steinigen Landschaften, die hier "causses" genannt werden sind typisch für diesen Nationalpark.

Nicht zuletzt die französische Küche und unser Tour-Hotel im Herzen einer Kleinstadt mitten in den Cevennen machen diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis.